logo

DATTELNER KORFBALL CLUB E.V.

23.01.2022

Spieltag in Datteln

DKC D1 siegt gegen Adler – D2 unterliegt GW nur knapp

Spieltag 1_1 (JS) Der 2. Spieltag in Datteln in dieser Saison liegt hinter uns. Es gab in der Vorwoche 2 Absagen bei den F-Teams, daher reduzierte sich der Spielplan von 12 auf 7 Begegnungen. Das tat aber der sportlichen Atmosphäre keinen Abbruch. Die Liga-Spiele der F-Jugend liefen reibungslos, wir verkauften die neuen DKC-Fanschals und jede Menge Kuchen. Die Covid-Kontrolle klappte bestens, Ungeimpfte waren nicht zugelassen. Hier der Spiel-Report:

Alles war also ziemlich entspannt und relaxt. Bis das Spiel unserer D1 gegen Adler angepfiffen wurde. Man brauchte starke Nerven…

… „die sind aber groß“, hörte ich beim Warmmachen aus unseren Reihen. Das stimmte: die D-Spieler von KV Adler Rauxel waren im Schnitt „einen Kopf“ grösser als die Dattelner. „Das macht aber nichts“, entgegnete ich, „dafür seid ihr schneller.“ Das wusste ich zwar nicht, aber ein wenig psychologischer Aufbau war hier vonnöten.

Die körperliche Überlegenheit bekam unsere D1 allerdings auf dem Platz zu spüren. Adler beherrschte die erste Halbzeit nach Belieben. Spielzüge liefen schneller und die Quote von Korbwürfen würde ich mit 10 zu 1 für Adler werten. Allein: sie trafen nicht. Das war unser Glück. Wenn es zur Pause 5:0 gegen uns gestanden hätte, hätten wir uns nicht beschweren können…

Wir kamen in Halbzeit 1 nicht ins Spiel.

Das änderte sich in der zweiten Spielhälfte schlagartig.

Ich fragte nach dem Spiel einen unserer Korbschützen, ob es denn in der Kabine zur Halbzeitbesprechung eine deutliche Traineransprache gegeben hätte. Oder sei sie sogar mehr gewesen, als „deutlich“?

Antwort: „Viel mehr als deutlich“.

Aha, das war also der Schlüssel des Erfolges: In Halbzeit 2 starteten wir fulminant. Die Spielweise war nicht wiederzuerkennen. Jetzt gelangen auch uns Spielzüge und Adler rannte uns des Öfteren hinterher, anstatt selber das Heft in die Hand nehmen zu können. Das 1:0 durch Theo war wiederrum gekonnt herausgespielt, wurde aber mit dem Gegentreffer durch Adler zum 1:1 ausgeglichen. Erst in der 2. Hälfte von Halbzeit 2 gelang uns der Siegtreffer. Durch ein Adler-Foulspiel in der Korbzone zeigte der Unparteiische auf den 2,50m-Strafwurfpunkt. Lennart vollstreckte eiskalt und wir führten 2:1, gaben diesen kleinen Vorsprung bis zum Abpfiff nicht wieder ab, siegten in diesem wichtigen Spiel und verbuchen dadurch weitere zwei Punkte auf unserem Konto.

Das bedeutet noch gar nichts, denn wir spielen ja noch in der Hinrunde der Liga. Aber Tabellenplatz 3 nach 5 Spielen mit 7:3 Punkten sieht einfach gut aus.

Im Spiel 2 unterlag unserere D2 mit 1:3 gegen Grün-Weiss Castrop-Rauxel. Dabei ist wichtig: Wir haben neben dem Schweriner KC als einziger Verein im WTB eine zweite D-Mannschaft. Und die spielt wirklich gut mit. Mit Amy und Mustafa standen außerdem zwei Spieler auf dem Feld, die zum ersten Mal in einem Liga-Spiel antreten mussten.

Es sieht einfach gut aus, wenn man fast 20 Spieler*innen in schwarz-weiß in der Halle sieht. Die Leistungskurve der D2 zeigt eindeutig nach oben.

Am Samstag, 11.12. gibt es in Datteln den nächsten Spieltag. Wenn nicht vorher die Politik etwas Anderes verkündet. Es bleibt also spannend, so oder so.

29.11.2021, Jochen Schittkowski