logo

DATTELNER KORFBALL CLUB E.V.

23.01.2022

WTB-Jugend-Liga am 18.9.21

DKC und SKC teilen sich die Punkte

Spieltag 1_1 (JS) Am ersten Spieltag der WTB-Korfball-Liga am Samstag, 18.9.2021 in Datteln brauchte man starke Nerven. Und das lag nicht an der Vorbereitung und Durchführung des ersten Spieltages der Korfball-Geschichte in Datteln. Dazu später mehr. Nein, das erste Spiel war spannend. Dort standen sich die Dattelner D1 und die Schweriner D1 gegenüber. Zur Pause führte Datteln mit 2:0 und hoffte auf die kleine Sensation. Leider blieb sie aus…

Um ehrlich zu sein: Schwerin ging als Favorit in diese Partie. Auch wenn in den letzten beiden „Corona“-Jahren kein echter Vergleich möglich war: die Spieler vom Schweriner Berg besitzen aufgrund ihrer Vereinsstärke und Jugendarbeit ein Klasse, die zu bewundern ist. So war es nicht verwunderlich, dass trotz Unterzahl die Schweriner D-Schüler besser ins Spiel fanden, bessere Kombinationen zeigten und deutlich öfter vor dem Dattelner Korb zum Wurf kamen, als das auf unserer Seite der Fall war.

Dem Gegenüber muss allerdings dokumentiert werden, dass Datteln eine hervorragende Abwehr-leistung zeigte, sodass das korblose Zwischenergebnis über die erste Halbzeit dann doch gerecht war.

Dann gab es einen 2,50-Strafwurf für Datteln, den Theo Ottberg sicher verwandelte.

Am Spiel endete das wenig: Schwerin spielte, Datteln verteidigte und bot kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Traumkombination: der Ball war sicher am Schweriner Korb (das dauerte oft viel zu lang, aber hier gelang es gut), Theo Ottberg passte auf kurzer Distanz zu Leonie Müns. Die brauchte nur eine Sekunde, um zu sehen, dass Theo an ihr vorbei frei vor dem Korb war, passte zurück und Theo Ottberg gelang ein Durchlaufball erste Güte: 2:0 für Datteln? Wir trauten unseren Augen kaum, aber es war wahr: wir gingen mit einer 2 Korb-Differenz in die Pause.

Ich möchte nicht wissen, in welchen Träumen der Großteil der Dattelner Eltern auf der Tribüne schwelgten, aber jeder Sporthalbzeit folgt bekanntlich eine zweite.

Da sah es ähnlich, wie in der ersten aus. Nur traf Schwerin jetzt noch 2 mal und glich unsere Führung aus. Eine Führung abzugeben, ist immer ärgerlich, aber gerecht war das Ergebnis zum Ende dennoch.

Dem Team ist ein Lob auszusprechen: Nach der großen Corona-Pause gegen den SKC ein Remis zu erarbeiten, ist gut. Natürlich liegt noch viel Arbeit vor uns, aber der erste Schritt ist getan.

 

Im 2. Spiel wiederholte sich die Ausgangslage fast identisch. Unsere D2 muss sich mehr auf einen besseren, nämlich schnelleren Spielfluss konzentrieren. Der Ballbesitz dauert bei uns zu lange; dadurch hat der Gegner viel Zeit, sich effektiv gegen uns aufzustellen. Und für Überraschungsangriffe bleibt dann keine Gelegenheit. Aber die Saison ist noch lang. Ich bin guter Hoffnung auf Verbesserungen. Unsere D2 unterlag 0:2.

Ach ja: unser erster Spieltag in Datteln.

Klappte prima. Die Halle Berufskolleg Ostvest ist sehr gut geeignet. Groß, hell, freundlich. Wir sind froh, hier spielen zu dürfen. Die Orga war ebenfalls gut: Hallenaufsicht, Aufbau, Beschallung klappte prima. Corona-Eintrittskontrollen waren problemlos. Die maximale Personengrenze von 100 (gem. CorSchVO) wurde nicht tangiert: wir zählten 77 Personen in der Halle.

Kuchen- und Getränkeverkauf funktionierte ebenfalls ausgezeichnet. Es ist ein kleines Einnahmeguthaben zu verzeichnen.

Danke an alle, die diesen ersten Spieltag ermöglicht haben, Daumen hoch für Euren Einsatz. Und ich verbinde dies augenzwinkernd mit dem Hinweis, dass der 2. Spieltag nicht lange auf sich warten lässt.

siehe auch Fotostrecke auf Facebook

19.09.2021, Jochen Schittkowski