logo

DATTELNER KORFBALL CLUB E.V.

23.01.2022

Familienturnier

„Puh, warum treffe ich denn nicht!“

Spieltag 1_1 (JS) Aus dem DKC-Advent-Familienturnier wurde ein Neujahrs-Familienturnier. Unser vier Tage vor Weihnachten geplantes Familien-Korfball-Turnier musste bekanntlich wegen Renovierungsarbeiten in der Schule verschoben werden. So kam es gestern zum ersten Korfballspielen mit Eltern und Kindern. Das war spannend, weil es eine Premiere war. Eltern betraten Neuland: Die meisten spielten zum ersten Mal Korfball. Der Satz, der am meisten zu hören war: siehe die Überschrift zu diesem Report.

Dabei hatten wir die Körbe nicht zugenagelt und sie hingen auch nicht auf Maximalhöhe, denn die „E-Jdg-Höhe“ von 3 m wollten wir nicht überschreiten. Aber was von der Bank oder der Zuschauertribüne oft so leicht aussieht, entpuppt sich auf dem Feld ja fast immer, und das nicht nur für Anfänger, als große Herausforderung.

Jedenfalls: unsere Trainingshalle in der Dattelner Mecki-Schule ist klein. Dementsprechend war sie reich gefüllt: 30 Teilnehmer hatten sich angemeldet: Der Spielplan der Trainer Johanna Gnutt und Vincent Burmann zeigte 10 Spielpaarungen mit 9 Familien. Fast immer gelang eine Teambildung mit Kindern und Eltern. Fast 30 Spieler/innen wollten den Spagat wagen, einerseits mit ihren Kindern zusammen zu spielen und andererseits eine neue Sportart zu versuchen.

Das Resümee war eindeutig. Es hat allen Spaß gemacht. Natürlich gab es einen Gewinner und ein finales Ranking, aber wir erhoben es nachher in den Rang der Unwichtigkeit. Viel entscheidender war, dass alle Beteiligten Freude am gemeinsamen Korfballspiel hatten.

Zur „Siegerehrung“ erhielten alle Kinder, auch Geschwisterkinder, Vereinspräsente, alle Teilnehmer warme und dankende Worte und tosenden Applaus. Der Vorstand richtet seinen Dank an alle Eltern, die zum leiblichen Wohl des Nachmittags beigetragen haben, denn im Vorraum konnten sich alle Beteiligten bei Kaffee, Kakao und Kuchen von den „Strapazen“ der Spiele erholen.

Eine nette Geste beschloss den Nachmittag, als unsere Trainer Johanna und Vincent noch kleine Präsente aus den Händen der Eltern erhielten.

Fazit: Bei Turnierende wurde der Ruf nach Wiederholung immer lauter. Ich glaube, dem können wir entsprechen.

Danke für diesen tollen Nachmittag.

Siehe auch Fotoserie auf Facebook

10.01.2020, Jochen Schittkowski