logo

DATTELNER KORFBALL CLUB E.V.

23.01.2022

Saison

Der erste Spieltag in der Geschichte des DKC

Spieltag 1_1 So liegt er also hinter uns: der erste Liga-Spieltag in der „Geschichte“ des Dattelner Korfball Clubs. Wobei unsere „Geschichte“ ja erst 120 Tage alt ist (!). Und das ist der Aspekt, unter dem unser erster Spieltag zu betrachten ist.

Bisher hatten unsere Kinder im Schulunterricht der Mecki-Schule Korfball im Klassenverband „gespielt“. Ein richtiges Korfball-Training organisieren Johanna Gnutt und Vincent Burmann ja erst seit dem 6. Juni dieses Jahres. Abzüglich der Sommerferien bleiben da nicht allzu viele Trainingseinheiten übrig.

Auch der Überblick über die definitiven Anmeldungen zum DKC, wie unser Club abgekürzt wird, konnte erst kurz vor dem Meldeschluss zum Ligabetrieb erkannt werden. Wir haben 12 Kinder im Spielbetrieb und meldeten je ein Team in der F-Jugend-Liga und ein Team in der E-Jugend-Liga. Weil aber die Geburtsjahrgänge nicht exakt mit den Vorgaben der Liga übereinstimmen – anders ausgedrückt: wir haben zu wenige F-Jahrgänge - haben sich die Trainer dazu entschlossen, alle 12 Kinder in beiden Ligen spielen zu lassen. Das ist eine gute Idee, denn so kommen alle Jugen und Mädchen in den Genuss, oft zu spielen und richtige Erfahrungen zu machen.
Bedeutet allerdings auch, dass wir in der E-Liga korrekt antreten, in der F-Liga aber auch ältere Kinder spielen lassen dürfen. Diesem DKC-Ausnahmeantrag hat die WTB-Wettkampfleitung entsprochen. Daher spielt die F-Jugend-Mannschaft ausserhalb der Wertung.

Wir legen im Moment nicht Wert auf Ergebnisse und Tabellenplätze. Ich rate dazu, auch bei den Eltern einen solchen Denkansatz zu berücksichtigen. Wir spielten gestern gegen Teams, die schon 2 bis 3 Jahre zusammenspielen und daher natürlich ein viel besseres Spielverständnis hatten.

Die Ergebnisse vom E-Jugend-Spiel-Tag von gestern:

Grün-Weiß E2 - DKC E 2:1
DKC E - Phoenix E2 0:6
SKC E2 - DKC E 4:0

Drei Niederlagen am ersten Spieltag sehen nicht gut aus, dennoch sind wir zufrieden.

Die Trainerin Johanna Gnutt nach den ersten beiden Spielen: „Unsere Kinder haben sich wacker geschlagen. Wir merkten deutlich die Nervosität der Kinder vor dem ersten Spiel. Der Umgang im „ernsten“ Spiel gegen fremde Gegner, eine Zuschauerkulisse auf der Tribüne und die Leitung des Spiels durch einen Schiedsrichter sind Elemente, an die sich unsere Spieler erst gewöhnen müssen. Wir hatten große Probleme beim Umschaltspiel.“

Das ist der Moment, in dem wir von der Verteidigung in den Angriff wechseln. Die Aufgaben wechseln in Sekunden von einer Verteidigungshaltung in einen Angriffsmodus. Und je schneller das im Kopf klappt, desto grösser sind auch die Chancen, den Gegner damit zu überraschen und zum Korberfolg zu kommen. Wir hatten in diesen Situationen viel zu oft zu lange den Ball in Besitz und fanden keine Anspielstationen.

Uns fehlten gestern auch einige Spieler, denn parallel zum Ligastart gab es auch noch ein lang geplantes Klassenfest an der Meckinghover Grundschule.

Resümee: Das 1:2 gegen Grün-Weiß sah schon richtig gut aus. Wir bauen unser Team weiter auf und aus und freuen uns darauf, immer unter dem Gesichtspunkt, dass unser DKC erst 4 Monate alt ist, den Kindern viel Spaß am Spiel zu geben. Heute sind „Spaß und Freude“ viel wichtiger als Tabellenpunkte.

Wir wünschen, dass alle Beteiligten das genauso sehen.

In der nächsten Woche steht am Samstag, 16.11.2019 in der Stimmberghalle Oer-Erkenschwick der erste F-Jugend-Spieltag an. Unsere Spiele sind:

13.30 Uhr Albatros F - DKC F
14:30 Uhr Grün-Weiss F4 - DKC F


Dieser Spieltag wird fortgesetzt am 7.12.2019 in der ASG-Halle in Castrop-Rauxel.

11.11.2019, Jochen Schittkowski